Neuer Chefarzt der Kinderklinik: Priv.-Doz. Dr. med. Lars Welzing will die Versorgung von Frühchen ausbauen

Priv.-Doz. Dr. med. Lars Welzing ist der neue Chefarzt der Kinderklinik im Krankenhaus Porz am Rhein. Seit Anfang Januar führt er die Abteilung, die sich um die Behandlung von Neugeborenen, Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen kümmert. Mit seinen fachlichen Schwerpunkten in der Neonatologie und der pädiatrischen Intensivmedizin bereichert der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin insbesondere die Expertise der Porzer Kinderklinik bei der Behandlung von Neugeborenen und Frühchen.

Dr. Lars Welzing
Priv.-Doz. Dr. med. Lars Welzing

Ausbau des neonatologischen Bereichs in Porz

Klinik-Geschäftsführer Arist Hartjes freut sich, dass Dr. Welzing sich für das Porzer Haus entschieden hat: „Wir wollen den neonatologischen Bereich weiter ausbauen und werden hier auch in die Gebäudeinfrastruktur sowie die medizintechnische Ausstattung investieren. Im Zentrum stehen selbstverständlich die fachliche Expertise und die Erfahrung der Ärzte und Pflegekräfte. Für die weitere Entwicklung des Standortes und unseres Versorgungsangebotes für die Eltern und Kinder aus Porz, Köln und der Region ist der Start von Dr. Welzing deshalb ein wichtiges Signal.“ Dr. Welzing, zuvor als Leitender Oberarzt an der Universitätskinderklinik Bonn in der Abteilung Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin tätig, ist bereits gut in Porz gestartet. „Wir haben hier ein gut funktionierendes Team, die Abläufe stimmen. Ich möchte die bestehenden Strukturen und die Vernetzung mit niedergelassenen Kinderärzten und anderen Kliniken weiter ausbauen, um die Versorgung der jungen Patienten in der Region so optimal wie möglich zu gestalten.“

Stärkung von Geburtshilfe und Pädiatrie durch ein Eltern-Kind-Zentrum

Die Porzer Kinderklinik gliedert sich in drei Bereiche: Ein überregional bekanntes Schlaflabor, die allgemeine Kinder- und Jugendmedizin sowie die Neonatologie, die auf die Versorgung von reifen Neugeborenen und Frühgeborenen spezialisiert ist. Letztere soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Kerngedanke ist die engere Verzahnung von Geburtshilfe und Kinderklinik, wie Geschäftsführer Arist Hartjes erläutert: „Neben dem Krankenhaus Porz kann nur ein weiteres Krankenhaus in Köln die Kinderklinik, Geburtshilfe und Neonatologie an einem Standort aufweisen. Ziel des Krankenhauses Porz am Rhein ist es, diese Bereiche auszubauen, unter anderem indem wir bei der Landesregierung die Ausweisung als perinataler Schwerpunkt Level 2 beantragt haben und die genannten Bereiche baulich und funktional durch umfangreiche Investitionen stärken und verzahnen. In diesem Zusammenhang sollen die geburtshilflichen Kapazitäten erweitert werden. Perspektivisch gehen wir von bis zu 2.500 Geburten im Jahr aus. Das Eltern-Kind-Zentrum soll in Zukunft eines unserer Leuchtturm-Projekte werden.“ Außerdem, so unterstreicht Hartjes, sollen weitere Behandlungsschwerpunkte in der Kinderklinik etabliert werden, um die Versorgung der Kinder und Jugendlichen in der Region zu verbessern.

Weitere Meldungen

Dad Beatz

Dad Beatz spenden 1.750 Euro an Porzer Kinderklinik

Die Band „Dad Beatz“ spendet 1.750 Euro an die Kinderklinik des Krankenhauses Köln-Porz. Mit ihrem ersten eigenen Song „Rhingpromenaad“ riefen [...]

Koloskpoie-Vorbereitung

Entspannter zur Darmspiegelung: Wegfall der Blutabnahme bei Koloskopie-Vorbereitung

Das Krankenhaus Köln-Porz bietet PatientInnen ab sofort mehr Komfort bei der Darmspiegelung. Im Zentrum für endoskopische Diagnostik und Therapie (ZeDT) [...]

Telemedizinisches Zentrum

Porzer Herz- und Gefäßzentrum eröffnet Telemedizinisches Zentrum zur Überwachung von PatientInnen mit Herzinsuffizienz

Um die Versorgung von PatientInnen mit einer Herzinsuffizienz weiter zu verbessern, hat das MVZ Porzer Herz- und Gefäßzentrum in enger [...]

Ambulantes Überwachungszentrum am Krankenhaus Köln-Porz eröffnet

Patient:innen, die für einen ambulanten Eingriff ins Krankenhaus Köln-Porz kommen, werden zukünftig im neugeschaffenen ambulanten Überwachungszentrum betreut. Dort werden sie [...]

Lebhafte Diskussionen zur Zukunft der Medizin und der Arbeit

Wirbelsäulenchirurgie und moderne Führung standen beim zweiten rechtsrheinischen Wirbelsäulensymposium im Fokus. Die Spezialist:innen informierten und diskutierten im Krankenhaus Köln-Porz über [...]

Mehr als 800 Besucher im Gürzenich: Herz- und Gefäßtag des Krankenhauses Köln-Porz auch 2023 ein voller Erfolg

Wenn Chefarzt Prof. Dr. Marc Horlitz zum traditionellen Herz- und Gefäßtag einlädt, bedeutet das: Abwechslungsreiche Vorträge und Neuigkeiten rund um [...]

Alle Meldungen anzeigen